Novum Carport Blog
29. August, 2014

Dachbegrünung – jetzt ist ein guter Zeitpunkt zur Pflege

Frühjahr und Herbst sind ideale Zeiten zur Rasenpflege – das wissen alle Gartenbesitzer.. Doch auch Gründächer sind jetzt im Spätsommer und Frühherbst sehr dankbar für ein wenig Zuwendung. Extensiv-Dachbegrünungen sind zwar naturnah angelegte und pflegearme Begrünungsformen, die sich weitgehend selbst erhalten und pflegen. Doch die Entwicklung sollte durch Kontrollgänge beobachtet werden.

Zur Erhaltung des Blühaspektes und der Artenvielfalt sollten die Gründächer mit Nährstoffen versorgt werden. Des Weiteren wird durch diese Maßnahme das Aufkommen von Moosen verhindert. Im April – bei längerem Winter erst im Mai – werden 3-5 g Stickstoff (N), 1-2 g Phosphorpentoxid (P2O5) und 1-2 g Kaliumoxid (K2O) pro m² an Dünger ausgestreut. Bis Ende September ist es möglich, Ihr Gründach ein zweites Mal zu düngen – dann jedoch mit der halben Aufwandmenge. Für wen das Zusammenstellen der Düngermischung zu aufwändig ist, für den gibt es im Handel einen fertigen Komplettdünger mit allen benötigten Mineralien, speziell auch für extensive Dachbegrünungen - sie erleichtern und vereinfachen die Handhabung erheblich.

Die Dachbegrünungen sind so konzipiert, das Ungräser und -kräuter während der Trockenphasen im Sommer absterben. Die Bewässerung sollte man darauf abstimmen. Nur in Ausnahmefällen während längerer Trockenperioden, sollte die Dachbegrünung einmal pro Woche in den Abendstunden mit 3 bis 4 Litern pro m² gewässert werden. Falls Fremdbewuchs in nassen Zeiten in kleineren Teilflächen auftritt, so kann dafür zeitweise auftretende Staunässe verantwortlich sein. Auch diese Flächen sterben während einer längeren Trockenzeit wieder ab.

Auch Gründächer müssen gewartet werden

Natürlich können einige Unkräuter auch manuell entfernt werden, möglichst bevor sie aussamen. Eine chemische Unkrautbekämpfung ist allerdings nicht erforderlich. Gehölze sollten möglichst schon als Sämlinge entfernt werden - spätestens aber wenn sie 15 cm hoch sind, da sie sonst schon sehr lange Wurzeln entwickelt haben. Sind die Gehölze bereits höher, sollten sie über der Mattenoberfläche abgeschnitten werden. So sind sie auch keine Gefahr für die Abdichtung.

Weitere Maßnahmen für die Erhaltung Ihres Gründachs sind das Nachfüllen des Extensiv-Substrats an Stellen, an denen der Träger freiliegt und auch das Nachsäen der Sprossen an kahlen Stellen. Ein wichtiger Punkt sind die Entwässerungseinrichtungen, sie müssen ebenfalls regelmäßig kontrolliert und z.B. von Laub gereinigt werden. Mit diesen Tipps werden Sie lange Zeit viel Freude an Ihrer Dachbegrünung haben!

-

Einen Kommentar schreiben

 

  © 2010 NOVUM Carport GmbH | www.novum-carport.de  | Twitter


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google